zusammenkleistern

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-kleis-tern
Wortzerlegungzusammen-kleistern
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
zusammenkleben
2.
zusammenkitten

Typische Verbindungen
computergeneriert

kleistern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenkleistern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort werden die Sehnsüchte anonym angeschwemmt, zusammengekleistert, mit Namen versehen und distribuiert.
Die Zeit, 16.08.1999, Nr. 33
Im Hof des Nachfolge-Sozialbaus hat einer eine anrührend häßliche Strauß-Statue aus Beton zusammengekleistert.
Die Welt, 03.06.1999
Aus den O-Tönen, die Pohl im Mai 1994 bei seiner Reise durch die neuen Bundesländer sammelte, kann man ja so allerlei zusammenkleistern.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.1996
Weil sich gut recherchierte Romane selbst im Computerzeitalter nicht in zwei Monaten zusammenkleistern lassen, klont die Konkurrenz einfach Umschlagdesign und Namen von Erfolgstiteln
Die Welt, 02.08.2005
Zitationshilfe
„zusammenkleistern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenkleistern>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenkleben
zusammenklauen
zusammenklauben
zusammenklappen
zusammenklappbar
zusammenklingen
zusammenklittern
zusammenkloppen
zusammenklumpen
zusammenknallen