Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zusammenlegen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-sam-men-le-gen
Wortzerlegung zusammen- legen
Wortbildung  mit ›zusammenlegen‹ als Erstglied: Zusammenlegung · zusammenlegbar
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. in ein kleineres Format bringen, indem es ineinandergelegt, übereinandergelegt oder gefaltet wird
Beispiele:
Papier, Servietten, die Zeitung, Spielkarten zusammenlegen
sie hat die Kleider, Wäsche ordentlich zusammengelegt
ein Zelt, eine Decke, einen Klapptisch zusammenlegen
2.
etw. zusammenfassen, zu einem Ganzen vereinigen
Beispiele:
zwei Abteilungen, Schulklassen, Grundstücke zusammenlegen
man hat die beiden Veranstaltungen, Feste zusammengelegt (= gleichzeitig stattfinden lassen)
3.
gemeinsam die benötigte Geldsumme für etw. aufbringen
Beispiele:
sie legten ihre letzten Ersparnisse für die Anschaffung zusammen
die Kollegen legten für ein Geburtstagsgeschenk zusammen
wenn wir zusammenlegen, können wir uns das Auto kaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(eine) gemeinsame Kasse machen · (sein Geld) zusammenlegen  ●  (sein) Geld in einen Topf werfen  ugs., fig. · zusammenschmeißen  ugs.
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›zusammenlegen‹ (berechnet)

Abosender Aemter Aktivitaeten Arbeitslosenhilfe Bauhof Bürgermeisterwahl Dgb-kreis Forstamt Geschäftsbereich Hilfsquelle Ich-ag Musiksparte Pfarrei Polizeirevier Raumfahrtsparte Rechenzentrum Ressort Revier Schulgemeinde Serviette Sozialrathaus Stadtkreis Stahlsparte Teilschule Zuggeschäft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenlegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenlegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann legte er die Hände zusammen und schloß die Augen. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 205]
Doch da gibt es gar nichts zu ordnen, allenfalls zusammenzulegen. [Die Zeit, 15.07.1988, Nr. 29]
Nach buddhistischer Tradition legt er die Hände zusammen und verneigt sich tief. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.2002]
Alle drei Unternehmen könnte man getrost zusammenlegen, ohne dass einem Kunden irgendetwas fehlen würde. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.2001]
Im Inland wolle man nichts zusammenlegen, an eine Fusion sei auf keinen Fall zu denken. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1994]
Zitationshilfe
„zusammenlegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenlegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenlegbar
zusammenleben
zusammenlaufen
zusammenlassen
zusammenkuscheln
zusammenleimen
zusammenlesen
zusammenliegen
zusammenläppern
zusammenlöten