zusammenlegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-le-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungzusammen-legen
Wortbildung mit ›zusammenlegen‹ als Erstglied: ↗Zusammenlegung · ↗zusammenlegbar
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. in ein kleineres Format bringen, indem es ineinandergelegt, übereinandergelegt oder gefaltet wird
Beispiele:
Papier, Servietten, die Zeitung, Spielkarten zusammenlegen
sie hat die Kleider, Wäsche ordentlich zusammengelegt
ein Zelt, eine Decke, einen Klapptisch zusammenlegen
2.
etw. zusammenfassen, zu einem Ganzen vereinigen
Beispiele:
zwei Abteilungen, Schulklassen, Grundstücke zusammenlegen
man hat die beiden Veranstaltungen, Feste zusammengelegt (= gleichzeitig stattfinden lassen)
3.
gemeinsam die benötigte Geldsumme für etw. aufbringen
Beispiele:
sie legten ihre letzten Ersparnisse für die Anschaffung zusammen
die Kollegen legten für ein Geburtstagsgeschenk zusammen
wenn wir zusammenlegen, können wir uns das Auto kaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · ↗kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verschmelzen · ↗zusammenfügen · ↗zusammenführen · zusammenlegen · ↗zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
bündeln · ↗gruppieren · ↗poolen · ↗zusammenfassen · zusammenlegen · ↗zusammenmischen · ↗zusammenschütten
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) sammeln · ↗(sich) zusammenscharen · ↗(sich) zusammenschließen  ●  ↗(sich) vereinen  Hauptform · (sich) zusammenlegen  selten · ↗(sich) zusammenrotten  abwertend · (sich) scharen (um)  geh. · ↗(sich) zusammentun  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine) gemeinsame Kasse machen · (sein Geld) zusammenlegen  ●  (sein) Geld in einen Topf werfen  ugs., fig. · zusammenschmeißen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
zusammenfalten · ↗zusammenklappen · zusammenlegen · ↗zusammenwickeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Aktivität Arbeitslosengeld Arbeitslosenhilfe Bezirk Einkauf Filiale Gemeinschaftsunternehmen Gesamtschule Kostengrund Landwirtschaftsministerium Ministerium Mobilfunkgeschäft Puzzle Realschule Rechenzentrum Redaktion Ressort Serviette Sozialhilfe Sparte Umweltministerium Vertrieb Werkstätte Wissenschaftsministerium Wäsche ausgliedern legen straffen verkleinern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenlegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich sollten wir die zu einem mächtigen europäischen Sitz zusammenlegen.
Die Welt, 16.04.2002
Erst dann soll also darüber entschieden werden, wann und wie weit die beiden Systeme zusammengelegt werden.
Der Tagesspiegel, 15.05.2001
Dann legte er die Hände zusammen und schloß die Augen.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 205
Sie hält die Hände zusammengelegt und forscht in meinen Augen.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 135
Legt alle ein paar Mark zusammen und formiert eine Musik!
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 7, Bd. 2
Zitationshilfe
„zusammenlegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenlegen>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenlegbar
zusammenleben
zusammenlaufen
zusammenlassen
zusammenläppern
Zusammenlegung
zusammenleimen
zusammenlesen
zusammenliegen
zusammenlöten