Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zusammenrechnen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-sam-men-rech-nen
Wortzerlegung zusammen- rechnen
eWDG

Bedeutung

etw. zusammenzählen, addieren
Beispiele:
Zahlen, die Kosten (für etw.) zusammenrechnen
man sieht dem Betriebsingenieur an, wie er die Zeit bis auf Sekunden zerlegt und den Schaden zusammenrechnet [ WallraffWir brauchen Dich113]

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Summe bilden · addieren · zusammenrechnen · zusammenziehen · zusammenzählen  ●  (eine) Addition machen  variabel · plus nehmen  ugs. · und rechnen  ugs.
Assoziationen
  • (das) Addieren · (das) Zusammenzählen · Addition  ●  Plus-Rechnen  ugs.
Synonymgruppe
(grob) schätzen · (schnell) abschätzen  ●  (etwas) überschlagen  Hauptform · (schnell) zusammenrechnen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zusammenrechnen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenrechnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenrechnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen hat es keinen Sinn, nun nach gewohnter Manier allerlei neue Pläne zusammenzurechnen. [Die Zeit, 15.02.1993, Nr. 07]
Alles zusammengerechnet hat er jetzt ein Einkommen von 3232 Mark. [Die Zeit, 10.05.1985, Nr. 20]
Rechnet man alles zusammen, haben wir noch für mehrere Jahrhunderte Öl. [Die Welt, 09.08.2000]
Die Frau hinter dem Glas rechnete aufmerksam und gründlich viele Zahlen zusammen. [Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 23]
Heute würden wir alle zusammengerechnet genau so viel arbeiten wie vor zehn, zwanzig Jahren. [Die Zeit, 26.11.2013, Nr. 48]
Zitationshilfe
„zusammenrechnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenrechnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenrechen
zusammenraufen
zusammenrasseln
zusammenrappeln
zusammenramschen
zusammenreden
zusammenreimen
zusammenreißen
zusammenringeln
zusammenrollen