zusammenschließen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-schlie-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungzusammen-schließen
Wortbildung mit ›zusammenschließen‹ als Grundform: ↗Zusammenschluss
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
zwei oder mehrere Dinge mit einem Schloss verbinden
Beispiel:
zwei Fahrräder zusammenschließen
2.
etw., sich vereinigen
Beispiel:
[Verbindungen, in denen] sich zwei oder mehrere Atome zu Molekülen zusammenschließen [Wissenschaft und Fortschritt1957]
sich organisatorisch vereinigen
Beispiele:
sich in Klubs, Interessengemeinschaften, Vereinen zusammenschließen
die Sportler haben sich zu einer Mannschaft zusammengeschlossen

Thesaurus

Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · ↗kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verschmelzen · ↗zusammenfügen · ↗zusammenführen · ↗zusammenlegen · zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionsbündnis Aktionsgemeinschaft Arbeitsgemeinschaft Arbeitskreis Bietergemeinschaft Bündnis Bürgerinitiative Dach Dachverband Dienstleistungsgewerkschaft Freihandelszone Föderation Genossenschaft Gewerbetreibende Gruppierung Initiative Interessengemeinschaft Interessenverband Konsortium Netzwerk Oppositionspartei Postgewerkschaft Verband Verbund Verein Vereinigung Wahlbündnis eng schliessen schließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenschließen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dem hatten sich die Journalisten der konservativen Blätter zusammengeschlossen.
Der Tagesspiegel, 28.11.1999
Die beiden Banken schließen sich vor allem deshalb zusammen, weil sie international expandieren wollen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1997
Von ihnen schlossen sich die drei ersten 1907 zur United Methodist Church zusammen.
Smith, E. L.: Methodismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11772
Da hatten mehr oder weniger alle Gruppen es nötig, sich fester zusammenzuschließen.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7646
Es muß sich um eine Gruppe handeln, die zusammengeschlossen und für einen gemeinsamen Zweck organisiert ist.
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 781
Zitationshilfe
„zusammenschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenschließen>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenschlagen
zusammenschlafen
zusammenschippen
zusammenschießen
zusammenschieben
zusammenschludern
Zusammenschluss
Zusammenschlußkontrolle
zusammenschmelzen
zusammenschmieden