zusammenstauchen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-sam-men-stau-chen
Wortzerlegung zusammen-stauchen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. durch Stauchen zusammendrücken, zusammenpressen
Beispiele:
das Papier im Papierkorb, Wellpappe zusammenstauchen
[die Gesteine] können zusammengestaucht, zerbrochen oder gefaltet sein [ Urania1963]
2.
salopp jmdn. derb zurechtweisen
Beispiel:
er hat ihn wegen seines schlechten Benehmens tüchtig zusammengestaucht

Thesaurus

Synonymgruppe
abkanzeln · ↗ausschimpfen · ↗beleidigen · ↗entwerten · ↗entwürdigen · ↗herabsetzen · ↗herabwürdigen · ↗niedermachen  ●  ↗abqualifizieren  ugs. · absauen  derb · ↗anmachen  ugs. · ↗anmotzen  ugs. · anpampen  ugs. · ↗anpöbeln  ugs. · ↗diffamieren  geh. · ↗heruntermachen  ugs. · ↗herunterputzen  ugs. · ↗schimpfen  ugs. · zur Sau machen  derb, fig. · zur Schnecke machen  ugs., fig. · zusammenstauchen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) die Leviten lesen · (jemandem) eine harte Rückmeldung geben · ↗(jemandem) heimleuchten · ↗ausschelten · ↗ausschimpfen · ↗ermahnen · ↗rüffeln · ↗rügen · scharf kritisieren · ↗schelten · ↗verwarnen · zur Ordnung rufen · ↗zurechtweisen  ●  (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben  fig. · (jemandem) einen Verweis erteilen  Amtsdeutsch · ↗tadeln  Hauptform · (jemandem) Bescheid stoßen  ugs. · (jemandem) aufs Dach steigen  ugs., fig. · (jemandem) den Arsch aufreißen  derb · (jemandem) den Kopf waschen  ugs., fig. · (jemandem) den Marsch blasen  ugs., veraltend · (jemandem) deutlich die Meinung sagen  ugs. · (jemandem) die Flötentöne beibringen  ugs., fig. · (jemandem) die Hammelbeine langziehen  ugs., fig. · (jemandem) die Meinung geigen  ugs. · (jemandem) die Schuhe aufpumpen  ugs., fig. · (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen  ugs. · (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend)  ugs. · (jemandem) eins auf den Deckel geben  ugs. · (jemandem) zeigen, wo der Frosch die Locken hat  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo der Hammer hängt  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo es langgeht  ugs., fig. · (jemanden) Mores lehren  geh. · (jemanden) auf Linie bringen  ugs. · (jemanden) auf Vordermann bringen  ugs., fig. · (jemanden) frisch machen  ugs., fig. · ↗(jemanden) lang machen  ugs. · ↗(jemanden) zusammenfalten  ugs. · ↗(sich jemanden) vorknöpfen  ugs. · ↗abmahnen  fachspr., juristisch · admonieren  geh., veraltet · ↗zurechtstutzen  ugs., fig. · zusammenstauchen  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zusammenstauchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenstauchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenstauchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der eine ist unzufrieden, braust auf, staucht seine Angestellten zusammen.
Der Tagesspiegel, 13.03.2004
Ich versuchte, ihn zusammenzustauchen, aber meine Worte erreichten ihn nicht.
Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45
Wir hätten es gestern abend noch viel energischer zusammenstauchen sollen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 79
Sein Wagen krachte aufs Dach, wurde auf einen Meter Höhe zusammengestaucht.
Bild, 01.07.2002
Jedenfalls gab es einen furchtbaren Krach von ihm, und wir SA-Führer wurden entsprechend belehrt und zusammengestaucht, wenn ich das Wort gebrauchen kann.
o. A.: Einhundertsiebzehnter Tag. Dienstag, 30. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19319
Zitationshilfe
„zusammenstauchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenstauchen>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenstammeln
zusammenspintisieren
zusammenspielen
Zusammenspiel
zusammensperren
zusammensteckbar
zusammenstecken
zusammenstehen
zusammenstellen
Zusammenstellung