zusammenwachsen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-wach-sen
Wortzerlegungzusammen-wachsen1
eWDG, 1977

Bedeutung

zwei oder mehrere Pflanzen, Dinge wachsen so, dass sie eine Einheit bilden, in eins wachsen
Beispiele:
die gebrochenen Knochen sind wieder zusammengewachsen (= verheilt)
[ein Platz] über welchem uralte Buchen mit ihren Kronen zu einem durchsichtigen Laubgewölbe zusammenwuchsen [StormImmensee1,9]
bildlich
Beispiel:
die beiden Städte wachsen immer mehr zusammen
übertragen sich eng miteinander verbinden, befreunden
Beispiele:
die beiden sind in langer Freundschaft zusammengewachsen
die Gruppe ist zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen

Typische Verbindungen zu ›zusammenwachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Augenbraue Bauch Brustbein Brustkorb Computertechnik Einheit Festnetz Hüfte Informationstechnik Knochen Kommunikationstechnik Konglomerat Kontinent Mannschaft Mobilfunk Oberseite Ost Schädeldecke Telekommunikation Unterhaltungselektronik Unterleib Wirbelsäule Wirtschaftsraum Zwilling allmählich eng langsam unaufhaltsam wachsen zusammengehören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenwachsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusammenwachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es wuchs bis heute nicht alles zusammen in den Abteilungen Bildende Kunst, Literatur, Architektur, Darstellende Kunst, Film.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.2003
Es wächst zusammen, was nicht zusammengehört, könnte man fast sagen.
Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45
Das Reich war noch nicht recht zusammengewachsen, weniger denn je.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 26
Durch die N. wächst man mit ihm asketisch-moralisch und seinsmäßig zusammen.
Søe, N. H.: Nachfolge Christi. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12945
Indem die besonderen Formen beiderlei Typs sich ausweiten und auswachsen, müssen sie in der Tendenz aufeinander zuwachsen und schließlich zusammenwachsen.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 33
Zitationshilfe
„zusammenwachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusammenwachsen>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammentun
zusammentrommeln
Zusammentritt
zusammentreten
zusammentreiben
zusammenwehen
zusammenwerfen
zusammenwickeln
Zusammenwirken
zusammenwohnen