zuschicken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-schi-cken
Wortzerlegung  zu- schicken1
eWDG

Bedeutung

etw. an jmdn. schicken, jmdm. etw. übersenden
Beispiele:
ich werde dir das Geld, die Bücher in nächster Zeit zuschicken
wir erhielten die bestellten Artikel per Nachnahme zugeschickt

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) zuleiten · einschicken · einsenden · schicken (an) · senden · senden (an) · zukommen lassen · zuschicken · zusenden · übermitteln (an) · übersenden
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuschicken‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuschicken‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bat darum, sie ihm gestempelt zuzuschicken, er vertraue uns.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 69
Auch die neue Abrechnung hätte noch im Jahr 2002 zugeschickt werden müssen.
Bild, 20.09.2004
Sie hat uns diesen Text zugeschickt, und er hat uns so gefallen, dass wir dachten, den wollt ihr bestimmt auch lesen.
Der Tagesspiegel, 22.09.2000
Denen mußte sie die Aufträge in der Reihenfolge ihres Eintreffens zuschicken.
Böll, Heinrich: Billard um halb zehn, Leipzig: Insel-Verl. 1961 [1959], S. 6
Jetzt möchte ich nur wissen, ob ich Dir dieselbe zuschicken muß, andernfalls könnten wir doch damit warten bis zuletzt.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 17.11.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„zuschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuschicken>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuschenken
zuscheißen
zuschaufeln
Zuschauerzahl
Zuschauertribüne
zuschieben
zuschießen
zuschippen
Zuschlag
zuschlagen