zuschließen

Grammatik Verb · schließt zu, schloss zu, hat zugeschlossen
Aussprache 
Worttrennung zu-schlie-ßen
Wortzerlegung zu- schließen
eWDG

Bedeutung

etw. mit einem Schlüssel schließen, abschließen, verschließen
in gegensätzlicher Bedeutung zu aufschließen
Beispiele:
die Tür zuschließen
ich habe die Wohnung hinter mir zugeschlossen

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›zuschließen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuschließen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuschließen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie räumten sämtliche Etuis in den Schrank, und Mutter schloss ihn zu. [Die Zeit, 15.09.2008, Nr. 37]
Außerdem bleibt das Hotel von nachts um zwei bis morgens um sieben zugeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2001]
Ich drehe mich um, und erst dann schließe ich auf und hinter mir gleich wieder zu. [Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38]
Sie schien mir jetzt überhaupt wieder viel mehr als sonst, nicht eben zugeschlossen, aber doch sehr unberührbar. [Le Fort, Gertrud von: Das Schweißtuch der Veronika, Frankfurt a. M.: Fischer 1959 [1928], S. 96]
Sie haben sich damit in sich selber einsperren, einschließen, zuschließen lassen. [Die Zeit, 15.11.1974, Nr. 47]
Zitationshilfe
„zuschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuschlie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuschlagspflichtig
zuschlagsfrei
zuschlagpflichtig
zuschlagfrei
zuschlagen
zuschmeißen
zuschmettern
zuschmieren
zuschnallen
zuschnappen