zusegeln

Grammatik Verb · segelt zu, segelte zu, ist zugesegelt
Aussprache ['ʦuzeːgl̩n]
Worttrennung zu-se-geln
Wortzerlegung zu- segeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sich segelnd (auf jmdn., etw.) zubewegen

Verwendungsbeispiele für ›zusegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir segeln nun durch die Irische See auf Schottland zu. [Die Zeit, 02.09.2012, Nr. 35]
Plötzlich löst sich eine Verblendung, segelt 80 Meter durch die Luft auf Johann W. zu. [Bild, 14.02.2005]
Doch die Störche segelten ferne über dem Mittelländischen Meer ihrer wärmeren Heimat zu und gebrauchten ihre Schwingen selbst. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Der Tanger aber war ein großes Schiff und segelte mitten hinein ins Bruch und auf das Geschwader zu. [Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 69]
Im Kielwasser des Erfolgs segelt er auf die europäischen Jachtclubs zu, in denen der erste Sportschuh aus seinem Hause den traditionellen Modellen davonlaufen soll. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1995]
Zitationshilfe
„zusegeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusegeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuschütten
zuschwören
zuschwingen
zuschwimmen
zuschwellen
zusehen
zusehends
zuseiten
zusenden
zusetzen