Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zusichern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-si-chern
Wortzerlegung zu- sichern
Wortbildung  mit ›zusichern‹ als Erstglied: Zusicherung
eWDG

Bedeutung

jmdm. etw. als sicher versprechen, zusagen
Beispiele:
man hat uns großzügige Unterstützung, reichliche Belohnung zugesichert
er sicherte ihr eilig, feierlich zu, ihren Wunsch zu erfüllen
die Geheimhaltung der Gespräche wurde den Delegierten ausdrücklich zugesichert

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) versichern · (jemandem etwas) zusagen · (jemandem etwas) zusichern  ●  (jemandem etwas) versprechen  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zusichern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusichern‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusichern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben mir freundlicherweise neulich zugesichert, daß Sie auf manchem Gebiete glauben, helfen zu können. [o. A.: Vierzehnter Tag. Donnerstag, 6. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 28856]
Es ist von vornherein zugesichert, daß Frankreich seinerseits die Entscheidung anerkennen wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Auf innerpolitischem Gebiet sichere die Regierung die Verwirklichung der demokratischen Rechte des Volkes zu. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Er sicherte seinen Anhängern zu, in der Politik aktiv zu bleiben. [Die Zeit, 27.11.2013 (online)]
Der Bund hatte zuvor den Ländern zugesichert, die staatlichen Kosten komplett zu übernehmen. [Die Zeit, 05.02.2012 (online)]
Zitationshilfe
„zusichern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusichern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusetzen
zusenden
zuseiten
zusehends
zusehen
zusiegeln
zusingen
zusinken
zuspachteln
zuspazieren