zusteigen

Grammatik Verb · steigt zu, stieg zu, ist zugestiegen
Worttrennung zu-stei-gen
Wortzerlegung zu-steigen
eWDG

Bedeutung

an einer Haltestelle, auf einem Bahnhof als Fahrgast in einen Zug, Bus steigen
Beispiele:
die junge Dame ist in D zugestiegen
ist noch jmd. zugestiegen? (= Frage des Schaffners an die Fahrgäste)

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein Fahrzeug) besteigen · an Bord gehen (Schiff, Flugzeug) · in ein Fahrzeug (ein)steigen · zusteigen  ●  ↗einsteigen  Hauptform · ↗boarden (Flugzeug, manchmal auch Schiff / Fähre)  fachspr., Jargon · ↗entern (als Gruppe)  ugs., scherzhaft, fig.

Typische Verbindungen zu ›zusteigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusteigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zusteigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der nächsten Station steigt ein Bär zu, und erst hier setzt der ausschließlich in wörtlicher Rede gehaltene Text ein.
Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36
Wenn noch einmal 1959 wäre, wenn ich noch einmal mitfahren dürfte - ich stiege augenblicklich zu.
Die Welt, 22.07.2000
An der nächsten Station steigt ein junger Mann mit einem alten Fahrrad zu.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 186
Als ich neulich mit dem Zug nach Düsseldorf fuhr, stieg in Bonn eine Mutter mit einem etwa 6 jährigen Mädchen zu.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 37
Bei den letzten Stationen waren viele Menschen, Arbeiter vor allem, zugestiegen.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 405
Zitationshilfe
„zusteigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zusteigen>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zustehen
zustecken
zustechen
zustattenkommen
Zustandsverb
zustellbar
Zustellbereich
Zustellbezirk
Zustelldienst
zustellen