Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zustellbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zu-stell-bar
Wortzerlegung zustellen -bar
Wortbildung  mit ›zustellbar‹ als Letztglied: unzustellbar

Typische Verbindungen zu ›zustellbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zustellbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›zustellbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Waren werden dann nicht abgenommen oder sind gar nicht zustellbar. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1998]
Das Unternehmen transportiere täglich zwei Millionen Päckchen und Pakete, davon sei nur ein äußerst geringer Teil nicht zustellbar. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2002]
Wenn ein Brief nicht zustellbar ist, geht er zurück an den Absender. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999]
Alles, was für die Post nicht auf dem normalen Weg zustellbar ist, landet in Marburg. [Die Welt, 17.07.1999]
Das Amtsgericht schickte den nicht zustellbaren Brief an den Anwalt der Frau. [Die Zeit, 10.10.2013 (online)]
Zitationshilfe
„zustellbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zustellbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusteigen
zustehen
zustecken
zustechen
zustattenkommen
zustellen
zusteuern
zustimmen
zustimmungsbedürftig
zustimmungsfähig