Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zustellen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-stel-len
Wortzerlegung zu- stellen
Wortbildung  mit ›zustellen‹ als Erstglied: Zustellbereich · Zustellbezirk · Zustelldienst · Zusteller · Zustellgebühr · Zustellpostamt · Zustellung · Zustellvermerk · zustellbar
 ·  mit ›zustellen‹ als Letztglied: Postzustellung  ·  mit ›zustellen‹ als Binnenglied: Geldzusteller
eWDG

Bedeutungen

1.
eine Öffnung, Tür, ein Fenster mit Gegenständen verstellen, versperren
Beispiel:
die Verbindungstür, den Durchgang mit einem Schrank, Regal zustellen
2.
Beispiele:
Briefe, Pakete und Päckchen zustellen (= dem Adressaten bringen)
Päckchen werden sonnabends nicht zugestellt
jmdm. etw. zustellenjmdm. etw. (durch die Post) zuschicken
Beispiele:
der Katalog, der Prospekt wird Ihnen auf Wunsch kostenlos zugestellt
die Rechnung bekamen wir schon am nächsten Tag zugestellt
das Urteil des Kreisgerichts ist beiden Parteien zugestellt worden
jmdm. die Anklageschrift zustellen

Thesaurus

Synonymgruppe
zuführen · zustellen · überbringen
Synonymgruppe
blockieren · versperren (mit) · verstellen (mit) · zustellen (mit)
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›zustellen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zustellen‹.

Abonnent Abschrift Anklageschrift Ausfertigung Benachrichtigung Bescheid Bußgeldbescheid Einzelrichter Empfänger Freitagausgabe Freitagsausgabe Klageschrift Landesparteigericht Online-händler Paket Passweg Postbote Samstagsausgabe Schriftsatz Steuerbescheid Strafbefehl Verbotsverfügung Vorladung Wahlbenachrichtigung Wahlbenachrichtigungskarte Zahlungsbefehl ordnungsgemäß

Verwendungsbeispiele für ›zustellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser wird es uns dann, nach beendeter Lektüre, mit einigen höflichen Worten zustellen. [Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6504]
Deswegen können sie dem Gegner so gut den Raum zum Spielen zustellen. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2002]
Ich stelle mir schon vor, daß man das Recht haben müßte, anonyme Post nicht zugestellt zu bekommen. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.1998]
Ein Zimmer ist mit Ölbildern zugestellt, die anderen zwei voll mit Büchern. [Die Welt, 05.01.2002]
Wir müssen die Flügel zustellen, damit er möglichst wenig angespielt wird. [Bild, 07.12.1999]
Zitationshilfe
„zustellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zustellen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zustellbar
zusteigen
zustehen
zustecken
zustechen
zusteuern
zustimmen
zustimmungsbedürftig
zustimmungsfähig
zustimmungspflichtig