zuteilwerden

GrammatikVerb
Worttrennungzu-teil-wer-den
Ungültige Schreibungzuteil werden
Rechtschreibregeln§ 34 (1.2)
DWDS-Vollartikel, 2012

Bedeutung

gehoben jmdm. wird etw. zuteiljmd. erhält etw., jmdm. wird etw. gewährt
Beispiele:
der Mannschaft wurde ein festlicher Empfang zuteil
ihm ist eine hohe Ehre, Auszeichnung zuteilgeworden
jmdm. eine gute Erziehung zuteilwerden lassen (= jmdm. eine gute Erziehung angedeihen lassen)

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zufallen · in (jemandes) Besitz gelangen · in (jemandes) Besitz kommen  ●  (etwas) jemandem vergönnen  ugs. · (jemandem) zuteil werden  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) zuteil werden · ↗bekommen · ↗beziehen · ↗erhalten · ↗erlangen  ●  ↗abbekommen  ugs. · ↗kriegen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
stoßen auf · treffen auf  ●  ↗erfahren  geh. · zuteil werden  geh.
Assoziationen
Zitationshilfe
„zuteilwerden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuteilwerden>, abgerufen am 16.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuteil
Zutatenliste
Zutat
zutappen
zutage
zuteilen
Zuteilung
zuteilungsreif
zuteilwerden
zutiefst