Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zuverlässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zu-ver-läs-sig
Wortbildung  mit ›zuverlässig‹ als Erstglied: Zuverlässigkeit  ·  mit ›zuverlässig‹ als Letztglied: unzuverlässig
eWDG

Bedeutung

Vertrauen verdienend, verlässlich
a)
vertrauenswürdig
Beispiele:
ein zuverlässiger Mann, Freund, Kollege, Kraftfahrer
sie ist sehr zuverlässig
b)
glaubwürdig, verbürgt
Beispiele:
ich habe es aus zuverlässiger Quelle, aus zuverlässigen Kreisen erfahren
diese Nachricht, Mitteilung ist zuverlässig
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
ergeben · getreu · loyal · treu · treu ergeben · treugesinnt · treulich · vertrauenswürdig · zuverlässig
Synonymgruppe
ausfallsicher · betriebssicher · störungssicher · verlässlich · zuverlässig  ●  standfest (Maschine)  fachspr., Jargon
Synonymgruppe
integer (Person) · man kann darauf zählen · ordentlich · solide · verlässlich · vertrauenerweckend · zuverlässig  ●  währschaft  schweiz. · reliabel  geh., franz., lat.
Synonymgruppe
gewissenhaft · treu und brav · verlässlich · zuverlässig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuverlässig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuverlässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuverlässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst in unserer Zeit gibt es wirklich zuverlässige Methoden der Verhütung. [Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 177]
Sie wachte auch ohne Wecker zuverlässig um sieben Uhr auf. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 241]
Zuverlässig überliefert ist die Zahl jedoch nicht, 111 und sie ist in sich unglaubwürdig, sogar unmöglich. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 609]
Eine geschichtlich zuverlässige Überlieferung haben wir hier also noch nicht. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 10158]
Wenn man die Software aber unbeaufsichtigt herunterladen lässt, sollte sie besonders zuverlässig arbeiten. [C’t, 2000, Nr. 15]
Zitationshilfe
„zuverlässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuverl%C3%A4ssig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuverdienen
zuunterst
zuungunsten
zutzeln
zutuscheln
zuversichtlich
zuvor
zuvorderst
zuvorkommen
zuvorkommend