Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zuvorkommend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung zu-vor-kom-mend
Wortzerlegung zuvorkommen -end2
Ungültige Schreibung zuvor kommend
Rechtschreibregel § 36 (1.3)
eWDG

Bedeutung

höflich, freundlich, hilfsbereit
Beispiele:
wir wurden zuvorkommend aufgenommen, behandelt
der Junge war den Erwachsenen stets zuvorkommend begegnet
er war gegen jedermann zuvorkommend
er erwiderte in zuvorkommender Weise, antwortete mit zuvorkommendster Höflichkeit
die Bedienung war zuvorkommend

Thesaurus

Synonymgruppe
aufmerksam · entgegenkommend · freundlich · galant · rücksichtsvoll · verbindlich  ●  zuvorkommend  Hauptform · konziliant  geh. · sozialverträglich  ugs., scherzhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuvorkommend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuvorkommend‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuvorkommend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fühle sich ein Kunde nicht zuvorkommend behandelt, dürfe er dem Verkäufer den Dollar abreißen. [Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10]
Dieses Land wird zuvorkommender, fast wäre es schon freundlich zu nennen. [Die Zeit, 16.08.1996, Nr. 34]
Aber die Dinge, die er sagt, klingen ruhig, zuvorkommend, aufmerksam. [Die Zeit, 23.08.2010, Nr. 34]
Zuvorkommend rät er uns noch, die Vespa vielleicht einen Meter weiter zum Fenster hin zu parken. [Die Zeit, 20.02.1995, Nr. 08]
Er war nie besonders zuvorkommend gegen die Weiblichkeit des Betriebs. [Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 168]
Zitationshilfe
„zuvorkommend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuvorkommend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuvorkommen
zuvorderst
zuvor
zuversichtlich
zuverlässig
zuvortun
zuvörderst
zuwachsen
zuwandern
zuwanken