zuwachsen

Grammatik Verb · wächst zu, wuchs zu, ist zugewachsen
Aussprache 
Worttrennung zu-wach-sen
Wortzerlegung zu- wachsen1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. sich durch Wachsen schließen
    1. a) zuheilen
    2. b) überwuchert werden
  2. 2. ⟨jmdm. wächst etw. zu⟩ jmdm. fällt etw. zu
eWDG

Bedeutungen

1.
sich durch Wachsen schließen
a)
zuheilen
Beispiel:
die Wunde wuchs schnell, nur langsam zu
b)
überwuchert werden
Beispiele:
im Garten wächst allmählich alles zu
die ganze Hauswand ist durch, mit Efeu zugewachsen
der Weg durch die Schlucht wuchs mehr und mehr zu
der mit Schilf zugewachsene See
2.
jmdm. wächst etw. zujmdm. fällt etw. zu
Beispiele:
der Gruppe sind neue Aufgaben zugewachsen
durch Krankheit und Urlaub eines Kollegen ist mir viel Arbeit zugewachsen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wachsen2 · erwachsen · nachwachsen · Nachwuchs · zuwachsen · Zuwachs · Wachstum
wachsen2 Vb. ‘größer werden, zunehmen, sich entwickeln’. Das gemeingerm., stark flektierende Verb ahd. wahsan (8. Jh.), mhd. wahsen, asächs. wahsan, mnd. mnl. nl. wassen, aengl. weaxan, engl. to wax, anord. vaxa, schwed. växa und got. (mit j-Präsens) wahsjan ist verwandt mit aind. vakṣ- ‘wachsen’, úkṣati ‘wächst’, Perf. vavákṣa, griech. aéxein (ἀέξειν) ‘mehren, fördern, wachsen’ sowie (schwundstufig) griech. auxánein (αὐξάνειν) ‘wachsen machen, vermehren’, lat. auxilium ‘Hilfe’, lit. áukštas ‘hoch’ und läßt sich mit diesen auf eine s-Erweiterung der Wurzel ie. *(a)u̯eg-, *aug- ‘vermehren, zunehmen’ zurückführen, zu deren Dehnstufe *u̯ōg- die unter Wucher (s. d.) genannten Wortformen gehören. erwachsen Vb. ‘heranwachsen, entstehen’, ahd. irwahsan (um 800), mhd. erwahsen, häufig im Part. Prät., das bereits ahd. adjektivisch im Sinne von ‘herangewachsen, aus dem Kindesalter herausgetreten, zur Reife gelangt’ gebraucht wird. nachwachsen Vb. ‘(nach Verlust) erneut heranwachsen’ (17. Jh.). Nachwuchs m. ‘Nachkommenschaft’ (19. Jh.). zuwachsen Vb. ‘eine Öffnung wachsend verschließen, zusammenwachsen’, mhd. zuowahsen; ‘sich wachsend vermehren’ (16. Jh.); Zuwachs m. ‘Vermehrung, Vergrößerung’, militärisch ‘Ersatz’ (Ende 16. Jh.). Wachstum n. ‘gedeihliche Entwicklung (von Pflanzen), das Heranwachsen, Entwicklung’, spätmhd. wahstuom, auch ‘Fruchtertrag’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) stark ausbreiten · (sich) stark vermehren · auswuchern · immer neue Triebe bilden · zuwachsen · zuwuchern · zügellos wachsen · überwuchern  ●  wuchern  Hauptform
Assoziationen
  • (sich) explosionsartig vermehren · ausufern · immer mehr werden · überhandnehmen · überproportional zunehmen
Synonymgruppe
(jemandem) zufallen  ●  (jemandem) zuwachsen  geh., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuwachsen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuwachsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuwachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Spur wächst dem »Erlebnis« eine neue Dimension zu. [Benjamin, Walter: Das Passagen-Werk. In: Tiedemann, Rolf (Hg.), Gesammelte Schriften Bd. 5,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1982 [1928-1929, 1934-1940], S. 5211]
Gegenüber der Macht dieser Tradition wächst den Wissenschaften die Funktion der Aufklärung zu. [Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 203]
Heute wachsen jährlich nur 25 Mill. fm Holz zu, gegenüber 40 Mill. fm früher. [o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19378]
Dafür brauchte man Mut, den Mut, Bindungen einzugehen, auf die Erde zuzuwachsen. [Die Zeit, 12.05.2005, Nr. 20]
Im August 1914 wuchs den Monarchen jedoch eine neue Funktion zu. [Die Zeit, 04.03.1988, Nr. 10]
Zitationshilfe
„zuwachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuwachsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuvörderst
zuvortun
zuvorkommend
zuvorkommen
zuvorderst
zuwandern
zuwanken
zuwarten
zuwechseln
zuwege