zuwinken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-win-ken
eWDG, 1977

Bedeutung

jmdn. durch Winken grüßen
Beispiele:
sie hatte ihm freundlich, vertraulich zugewinkt
sie winkten einander mit den Augen zu

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Hand zum Gruß(e) heben · (jemandem) zuwinken · winken  ●  winke winke machen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balkon Blumenstrauß Fan Freunden Gruß Königspaar Passant Petersplatz Queen Schaulustige Straßenrand Straßenseite Taschentuch Tribüne Untertan Vorbeifahrende aufmunternd begeistert freudig freundlich fröhlich grinsend grüßen grüßend huldvoll jovial lachend lächelnd nochmal winken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuwinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich sehen wir uns manchmal, mehr aus der Ferne, dann winken wir uns gegenseitig zu.
Der Tagesspiegel, 29.03.2000
Das Baby winkt lässig den kreischenden Fans unten auf der Straße zu.
Bild, 08.07.1997
Ich winkte ihm grüßend zu, er setzte sich zu mir.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 613
Du hast mir noch einmal zuwinken können, ich war sehr froh Ernst.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Er grüßte tief und wagte sich nicht heran, sie winkten ihm kaum zu.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 324
Zitationshilfe
„zuwinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuwinken>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuwiderlaufen
Zuwiderhandlung
Zuwiderhandelnde
zuwiderhandeln
zuwider
zuwirbeln
zuzahlen
Zuzahlung
zuzeiten
zuzeln