zuzählen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-zäh-len
Wortzerlegung zu- zählen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. dazuzählen, hinzuzählen
Beispiel:
hast du den Rest (des Geldes) schon zugezählt?
2.
jmdn., etw. jmdm., einer Sache zuordnen, zurechnen
Beispiele:
dieser Künstler muss den großen wegweisenden Meistern des Jahrhunderts zugezählt werden
die Landschaft hier wird eigentlich zu Unrecht dem großen Industriegebiet zugezählt

Typische Verbindungen zu ›zuzählen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuzählen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuzählen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und irgendwie fühlte ich mich geschmeichelt, diesen „Touristen“ offenbar nicht zugezählt zu werden. [Die Zeit, 17.09.1971, Nr. 38]
Wer aber ist groß genug, um ihnen zugezählt zu werden? [Die Zeit, 03.09.1971, Nr. 36]
Es gibt sieben, acht starke Mannschaften – da zählen wir auch zu. [Die Zeit, 21.02.2011 (online)]
Von den 41 ungebundenen Konventsmitgliedern zählten sich bereits kurz nach der Wahl über 20 dem linken Flügel zu. [Die Zeit, 30.06.1967, Nr. 26]
Heute könnten wir noch zu den Schrittmachern einer neuen Politik gehören, morgen würden wir bestenfalls den Nachzüglern zugezählt werden. [Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 242]
Zitationshilfe
„zuzählen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuz%C3%A4hlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuzwängen
zuzwinkern
zuzurren
zuzischeln
zuziehen
zuzüglich
zuäußerst
zwacken
zwagen
zwanghaft