zuzeiten

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung zu-zei-ten
eWDG

Bedeutung

zuweilen
Beispiele:
sie fühlte sich zuzeiten sehr einsam
umgangssprachlicher ließ sich zuzeiten bei uns sehen

Thesaurus

Synonymgruppe
(es) kommt durchaus vor · Gelegenheits... · ab und an · ab und zu · bisweilen · des Öfteren · des Öftern · fallweise · gelegentlich · hin und wieder · manches Mal · mitunter · okkasionell · sporadisch · unregelmäßig · vereinzelt · verschiedentlich · von Zeit zu Zeit · zeitweilig · zeitweise · zuweilen · zuzeiten  ●  gerne  ironisch · manchmal  Hauptform · dann und wann  ugs. · das eine oder andere Mal  ugs. · hie und da  ugs. · hier und da  ugs. · immer mal wieder  ugs. · nicht immer, aber immer öfter  ugs., scherzhaft · schon einmal  ugs. · schon mal  ugs. · öfters  ugs.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuzeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

zeitenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuzeiten‹.

Verwendungsbeispiel für ›zuzeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Team, das früher auf dem Olymp spielte, war ja zuzeiten ein, mit Verlaub, richtiger Sauhaufen.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2004
Zitationshilfe
„zuzeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuzeiten>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuzahlung
zuzahlen
zuwirbeln
zuwinken
zuwiderlaufen
zuzeln
zuzementieren
zuziehen
Zuziehung
zuzischeln