zuzwinkern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-zwin-kern
eWDG

Bedeutung

jmdm. zuzwinkernjmdn. zwinkernd ansehen
Beispiele:
er hat ihr vertraulich, wohlwollend, verschmitzt zugezwinkert
sie zwinkerten sich, einander heimlich, geheimnisvoll, vielsagend zu

Thesaurus

Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›zuzwinkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Lieber, wenn du nicht verheiratet wärst, dann könnte ich dir jetzt zuzwinkern. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 105]
Sie zwinkerte ihm beim letzten Wort mit einem schiefen Grinsen zu. [C't, 2000, Nr. 20]
Als er in die Küche geht, zwinkert er mir zu. [Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34]
Wir machen uns dauernd über ihn lustig, und nachdem er gezahlt hat, zwinkern wir uns zu. [Die Zeit, 24.12.1953, Nr. 52]
Deshalb zwinkert uns seine Schönheit zu, und wir gehen weiter. [Die Welt, 27.07.1999]
Zitationshilfe
„zuzwinkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuzwinkern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuzurren
zuzischeln
zuziehen
zuzementieren
zuzeln
zuzwängen
zuzählen
zuzüglich
zuäußerst
zwacken