zuzwinkern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zu-zwin-kern
eWDG, 1977

Bedeutung

jmdm. zuzwinkernjmdn. zwinkernd ansehen
Beispiele:
er hat ihr vertraulich, wohlwollend, verschmitzt zugezwinkert
sie zwinkerten sich, einander heimlich, geheimnisvoll, vielsagend zu

Thesaurus

Synonymgruppe
(einladend o.ä.) zwinkern · ↗(jemandem) zublinzeln · (jemandem) zuzwinkern · ↗(jemanden) anblinzeln · ↗(jemanden) anplinkern · ↗(jemanden) anzwinkern · ↗(mit den Augen) klimpern · ↗(mit den Augen) plinkern · ↗(vielsagend o.ä.) blinzeln  ●  bling bling machen  ugs., variabel
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zuzwinkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zuzwinkern‹.

Verwendungsbeispiele für ›zuzwinkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er in die Küche geht, zwinkert er mir zu.
Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34
Sie zwinkerte ihm beim letzten Wort mit einem schiefen Grinsen zu.
C't, 2000, Nr. 20
Mein Lieber, wenn du nicht verheiratet wärst, dann könnte ich dir jetzt zuzwinkern.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 105
Er zwinkerte mir von weitem zu und wies auf sie.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 8
Er zwinkert ihr mit seinen hellblauen Augen lustig zu und geht dann rasch davon.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 26
Zitationshilfe
„zuzwinkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zuzwinkern>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuzwängen
zuzurren
Zuzugstopp
Zuzugsstopp
Zuzugssperre
Zvieri
zwacken
zwagen
Zwang
zwängen