Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zwölf

Grammatik Kardinalzahl
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

12
Beispiele:
elf und eins ist zwölf
vor, nach, in zwölf Tagen
ein Kind von zwölf Jahren
er war damals noch keine zwölf (Jahre alt)
die Blumen haben zwölf Euro gekostet
es ist schon zwölf (Uhr)
umgangssprachlichPunkt, Schlag zwölf (= genau zwölf Uhr) war er da
ein Dutzend sind zwölf Stück
eine arabische Zwölf (12)
eine römische Zwölf (XII)
übertragen
Beispiel:
die deutsche Wehrmacht [hatte] der vordringenden Sowjetarmee bis fünf Minuten nach zwölf (= auch dann noch, als ihre Niederlage bereits sicher war) verzweifelten Widerstand geleistet [ Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung12,14]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zwölf · zwölfter · Zwölffingerdarm
zwölf Num. Das gemeingerm. Zahlwort ahd. zwelif (8. Jh.), mhd. zwelf, zwelif, zwelef, zwolf, zwölf, asächs. twelif, twilif, twulif, mnd. twelf, twalf, twolf, mnl. twālef, twaelf, twēlef, twelf, nl. twaalf, afries. twelef, aengl. twelf, engl. twelve, anord. tolf (aus urnord. *twaluf), schwed. tolv, got. twalif (germ. *twalif) ist zusammengesetzt aus Formen des unter zwei (s. d.) behandelten Numerale und einem Element germ. *-lif, *liƀ- bzw. *-luf, *-luƀ- (zu dessen Herkunft s. elf). Zwölf ist die Zahl, bei der nach dem Zählen bis zehn zwei übrigbleiben. Schon spätahd. (bei Notker) hat sich eine einsilbige Form zwelf entwickelt, deren umgelauteter Stammsilbenvokal seit dem 13. Jh. (zuerst alem.) zu ö gerundet wird. – zwölfter Num. Ord. ahd. zwelifto (9. Jh.), mhd. zwelfte. Zwölffingerdarm m. an den Magen anschließender, zwölf Fingerbreit langer Teil des Dünndarms (Mitte 17. Jh.), Übersetzung von gleichbed. griech. dōdekadáktylos ékphysis (δωδεκαδάκτυλος ἔκφυσις), eigentlich ‘zwölf Finger breiter Auswuchs’, geprägt von dem alexandrinischen Anatomen Herophilos (3. Jh. v. u. Z.); medizin.-lat. duodenum n.

Thesaurus

Synonymgruppe
12 · Dutzend · zwölf · zwölf Stück

Verwendungsbeispiele für ›zwölf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zwei Stunden bis zwölf Uhr wurden ihnen entsetzlich lang. [Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 95]
Große Dinge ereignen sich nicht mittags um zwölf Uhr zehn. [Tucholsky, Kurt: Leerlauf. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920], S. 22715]
Tatsächlich war es zwölf Uhr mittags, und alle waren sturzbetrunken. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Um zwölf Uhr mittags ist die Stadt wie leer gefegt. [Die Zeit, 27.01.2005, Nr. 05]
Meistens bin ich nicht vor zwölf Uhr nachts zu Hause. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.2004]
Zitationshilfe
„zwölf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zw%C3%B6lf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zwängen
zwote
zwo
zwitzern
zwittrig
zwölfbässig
zwölfeinhalb
zwölferlei
zwölffach
zwölfjährig