zwanglos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zwang-los
Wortzerlegung Zwang -los
Wortbildung  mit ›zwanglos‹ als Erstglied: Zwanglosigkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
ohne Eingeschränktheit durch Regeln, ohne konventionelle Förmlichkeit
Beispiele:
eine zwanglose Einladung, Zusammenkunft, Runde
du kannst ganz zwanglos einmal kommen
das soll keine Einladung sein, wir wollen nur zwanglos beisammensitzen und uns unterhalten
sie nahmen zwanglos auf Bänken und Sesseln Platz
natürlich, frei
Beispiele:
eine zwanglose Aussprache, Unterhaltung
er gab sich in unserer Gesellschaft ganz zwanglos
das war nicht vorgesehen, es hat sich zwanglos aus der Situation ergeben
Aus der Verwandtschaft holte sie sich das Recht, einen zwanglosen Ton gegen Egon anzuschlagen, einen zwangloseren als die junge Gattin selbst [ I. KurzVanadis408]
2.
ungeniert, ungehemmt
Beispiele:
ein derart zwangloses Benehmen erscheint mir hier unangebracht
nach einigen Gläsern Wodka ging es recht zwanglos zu
3.
unregelmäßig
Beispiele:
einige Sitzgelegenheiten standen zwanglos angeordnet auf der Terrasse
die neue Zeitschrift erscheint in zwangloser Folge

Thesaurus

Synonymgruppe
frei · ungebunden · ungehindert · ungezwungen · zwanglos
Synonymgruppe
antiautoritär · ohne Zwang · repressionsfrei · zwanglos
Synonymgruppe
frech · keck · kess · locker-flockig · ohne falsche Scham · unbekümmert · ungeniert · ungezwungen · vorlaut · vorwitzig · zwanglos  ●  schamlos  fig. · locker vom Hocker  ugs. · schmerzfrei  ugs., fig.
Assoziationen
  • aufreizend · flott · frech · herausfordernd · keck · kess · kokett · neckisch  ●  fesch  ugs., süddt.
  • (jemandem) nicht peinlich sein · (jemandem) nicht unangenehm sein · (sich) nicht genieren · als wäre es die natürlichste Sache der Welt  ●  ganz normal sein (für)  ugs. · kein Problem haben (mit)  ugs. · nichts dabei finden  ugs. · nichts dabei sein  ugs.
  • lax · leger · locker
Synonymgruppe
bequem · entspannt · formlos · gelöst · launig · leger · locker · lässig · unbeschwert · unförmlich · ungezwungen · unverkrampft · zwanglos  ●  chillig  ugs. · geschmeidig  ugs. · relaxed  ugs., engl. · relaxt  ugs. · tiefenentspannt  ugs., ironisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zwanglos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zwanglos‹.

Verwendungsbeispiele für ›zwanglos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gewählte Tätigkeit muß es relativ zwanglos erlauben, solche Methoden der kooperativen Tätigkeit zu entwickeln, die es ermöglichen, die speziellen neurotischen Störungen anzugehen. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 226]
Eine zwanglose Unterhaltung ergibt sich meist auf diese Art viel leichter. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 95]
Manchmal ergab sich auch ganz zwanglos das eine aus dem anderen. [Die Welt, 07.09.2004]
Von Tag zu Tag, zwanglos, rückst du dem Ziel näher. [Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 162]
Dort fanden sich, besonders in den großen Städten, gemischte Gesellschaften zwanglos zusammen. [Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 160]
Zitationshilfe
„zwanglos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zwanglos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zwanghaft
zwagen
zwacken
zuäußerst
zuzüglich
zwangläufig
zwangs-
zwangsadoptieren
zwangsausbürgern
zwangsbeglücken