zwangsrekrutieren

Worttrennungzwangs-re-kru-tie-ren · zwangs-rek-ru-tie-ren
Wortzerlegungzwangs-rekrutieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zwangsweise rekrutieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kindersoldat Wehrmacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zwangsrekrutieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jüngster Zeit werden auch immer mehr und immer jüngere Männer zwangsrekrutiert.
Die Zeit, 18.07.1986, Nr. 30
Ein junger Mann wird zwangsrekrutiert, bewährt sich dann doch im Kampf.
Die Welt, 10.08.2002
Die Regelung, der schließlich auch die beiden Länder zustimmten, besagt, dass niemand unter 18 zwangsrekrutiert werden darf.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2001
Um diesen Plan zu realisieren, müßte er die notwendigen Käufer jedoch schon mit vorgehaltener Schußwaffe zwangsrekrutieren lassen.
konkret, 1991
Nach Haftentlassung 1940 wurde er für das Strafbataillon 999 zwangsrekrutiert.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 20104
Zitationshilfe
„zwangsrekrutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zwangsrekrutieren>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwangsregulierung
Zwangsräumung
zwangsräumen
Zwangsprostitution
Zwangspfand
Zwangsrekrutierung
Zwangsschlichtung
Zwangssparen
Zwangssterilisation
zwangssterilisieren