zweckgebunden

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzweck-ge-bun-den
WortzerlegungZweck-gebunden
eWDG, 1977

Bedeutung

nur für eine spezielle Verwendung bestimmt
Beispiele:
ein zweckgebundener Betrag
eine zweckgebundene Reserve, Rücklage, Zuwendung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgabe Aufkommen Autobahngebühr Betrag Darlehen Einnahme Fonds Gebühr Geld Kredit Mittel Preisgeld Rücklage Spende Steuer Subvention Transfer Verwendung Zahlung Zuschlag Zuschuß Zuweisung Zuwendung ausgeben ausschließlich befristet fließen spenden verwenden zufließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zweckgebunden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man sich aus Mitteln des Bundes finanziert, sind diese Mittel stark zweckgebunden.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Auch die Gelder für 2002 seien bereits zu zwei Drittel zweckgebunden.
Die Welt, 14.06.2002
Das Geld ist dann zweckgebunden, gewissermaßen bereits ein bestimmtes Teil des Fahrrads.
Ichenhäuser, Ernst Z.: Erziehung zum guten Benehmen, Berlin: Volk u. Wissen 1983, S. 23
Die nicht rechtsfähigen, seit 1951 jedoch statutenmäßig organisierten K. vergaben zinslose, zweckgebundene Darlehen an ihre Mitglieder.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2425
Da die Musik aber zu allen Zeiten auch zweckgebunden ist, werden dem Interpreten Grenzen gesetzt.
Hoffmann, Hans: Aufführungspraxis. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3721
Zitationshilfe
„zweckgebunden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweckgebunden>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweckfremd
Zweckfreiheit
zweckfrei
Zweckforschung
Zweckform
Zweckgebundenheit
zweckgemäß
Zweckgemeinschaft
zweckgerichtet
Zweckgesellschaft