Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zweckhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zweck-haft
Wortzerlegung Zweck -haft
eWDG

Bedeutung

vom Streben nach einem bestimmten Ergebnis, von einer Absicht geleitet
Beispiel:
eine zweckhafte Aufmerksamkeit, Freundlichkeit, Offenheit, Verbindlichkeit

Typische Verbindungen zu ›zweckhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zweckhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›zweckhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich war die körperliche Übung durch den Daseinskampf zweckhaft bestimmt. [Die Zeit, 24.05.1956, Nr. 21]
Literatur lässt sich nicht zweckhaft gebrauchen, und Dichter schreiben selten Reiseführer. [Der Tagesspiegel, 20.07.2000]
Sie ging darauf aus, die zweckhaft verborgene oder eingefrorene Haltung, die das Herr‑Knecht‑Verhältnis mit sich brachte, von oben herab aufzulösen. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 421]
Die Frage einer Revision der Neutralitätspolitik kann an technischen, organisatorischen, rein zweckhaften Problemen nicht gestellt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]]
Tatsächlich sind die Werktage sehr zweckhaft geprägt, »sachorientiert« nennt Rinderspacher das. [Die Zeit, 19.11.2007, Nr. 47]
Zitationshilfe
„zweckhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweckhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweckgerichtet
zweckgemäß
zweckgebunden
zweckfremd
zweckfrei
zweckkonform
zwecklos
zweckmäßig
zweckmäßigerweise
zweckoptimistisch