zweckoptimistisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungzweck-op-ti-mis-tisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn praktisch alles ausgebucht sei, sind "im Juli und August noch Zimmer frei", meint er zweckoptimistisch.
Der Tagesspiegel, 09.07.1999
Diese Mischung werde bei den Zuschauern auf jeden Fall gut ankommen, hieß es zweckoptimistisch.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1996
Auch da käme man auf hohe Stückzahlen, lautet die zweckoptimistische Begründung.
Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48
Sprecher der Opposition nannten die Einschätzung der wirtschaftlichen Situation zweckoptimistisch.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Sie setzen beim »Leidensdruck« an und agitieren mit der zweckoptimistischen Lüge, eine Veränderung der Verhältnisse sei im Interesse der Männer.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„zweckoptimistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweckoptimistisch>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zweckoptimismus
Zweckmeldung
Zweckmäßigkeitserwägung
Zweckmäßigkeit
zweckmäßigerweise
zweckorientiert
Zweckpessimismus
zweckpessimistisch
Zweckpropaganda
zweckrational