zweimonatig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungzwei-mo-na-tig (computergeneriert)
formal verwandt mitMonat
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch zweijährig (Lesart 1 u. 2)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschiebestopp Arbeitsaufenthalt Aufenthalt Auszeit Belagerung Betriebspraktikum Einführungsphase Fahrverbot Forschungsaufenthalt Generalstreik Grundausbildung Hungerstreik Intensivkurs Intermezzo Klinikaufenthalt Kündigungsfrist Praktikum Probebetrieb Rennpause Sommerpause Sperre Sprachkurs Testphase Unterbrechung Verfügungsbereitschaft Verletzungspause Verspätung Vorbereitungszeit Winterpause Zwangspause

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zweimonatig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach beinahe zweimonatigen Inspektionen tut er dies immer noch nicht.
Bild, 22.02.2003
Trotzdem musste sie 2000 Euro zahlen und in diesem Jahr eine zweimonatige Sperre absitzen.
Der Tagesspiegel, 06.08.2004
Allerdings ist hier meist an längere, mehr als zweimonatige Verweildauer gedacht.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 166
Nun war am Sonntag nachmittag nach zweimonatiger Pause Annemarie bei uns.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 73
Sogar mitten in der Session von 1909 bis 1910 mußte ein elsässischer Abgeordneter seine zweimonatige Strafhaft antreten.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3745
Zitationshilfe
„zweimonatig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweimonatig>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweiminütlich
Zweimetermann
Zweimaster
Zweimarkstück
Zweimarkschein
zweimonatlich
Zweimonatsschrift
zweimotorig
Zweinaturenlehre
Zweinutzungsrasse