zweisilbig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zwei-sil-big
formal verwandt mit Silbe
eWDG

Bedeutung

aus zwei Silben bestehend
Beispiel:
ein zweisilbiger Name, Reim

Verwendungsbeispiele für ›zweisilbig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles war schnelllebiger, man hatte keine Zeit mehr für zweisilbige Riegel.
Die Welt, 21.05.2003
Und wir wären nicht der Herr, sondern der Hund, der in seiner Hütte schläft und gewohnt ist, von einem zweisilbigen Pfiff geweckt zu werden.
Der Tagesspiegel, 09.06.2000
An das zweisilbige "Berlin" hingegen, das künftig vor jeder innenpolitischen Nachricht steht, wird man sich nur schwer gewöhnen.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998
Schwanken zwischen ein- und zweisilbiger Senkung ist bei Volksliedern häufig.
o. A.: V. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2286
Sie gaben vier Gruppen von Versuchspersonen zwei Listen mit je 25 zweisilbigen Adjektiva zu lernen.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 279
Zitationshilfe
„zweisilbig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweisilbig>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweiseitig
zweischneidiges Schwert
zweischneidig
Zweischneider
zweischläfrig
Zweisitzer
zweisitzig
zweispaltig
Zweispänner
zweispännig