zweistufig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zwei-stu-fig
eWDG

Bedeutung

Technik mit zwei Stufen
Beispiel:
eine zweistufige Rakete

Typische Verbindungen zu ›zweistufig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AirbagBeispielsätze anzeigen AlkoholgrenzeBeispielsätze anzeigen AufladungBeispielsätze anzeigen AusschlußfristBeispielsätze anzeigen AuswahlverfahrenBeispielsätze anzeigen Bachelor-Master-SystemBeispielsätze anzeigen BankensystemBeispielsätze anzeigen BremslichtBeispielsätze anzeigen EinkommenserhöhungBeispielsätze anzeigen ErwerbsminderungsrenteBeispielsätze anzeigen Front-AirbagBeispielsätze anzeigen FrontairbagBeispielsätze anzeigen GehaltserhöhungBeispielsätze anzeigen Kläranlage LohnerhöhungBeispielsätze anzeigen PreissystemBeispielsätze anzeigen PrüfverfahrenBeispielsätze anzeigen RaketeBeispielsätze anzeigen SchaltsaugrohrBeispielsätze anzeigen StudiengangBeispielsätze anzeigen StudiensystemBeispielsätze anzeigen TarifabschlußBeispielsätze anzeigen TarifsystemBeispielsätze anzeigen TrassenpreissystemBeispielsätze anzeigen TrägerraketeBeispielsätze anzeigen VerfahrenBeispielsätze anzeigen VerwaltungsaufbauBeispielsätze anzeigen VerwaltungsstrukturBeispielsätze anzeigen ZentralbanksystemBeispielsätze anzeigen auslösendBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zweistufig‹.

Verwendungsbeispiele für ›zweistufig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Auswahl wandte die Uni ein zweistufiges Verfahren an.
Die Zeit, 20.12.2012 (online)
Diese zweistufige Bearbeitung erlaubt eine beliebige Reihenfolge bei der Eingabe der Parameter.
C't, 1990, Nr. 4
Der redigierte Vorschlag der Bundesregierung, der mit einer Alternative des Bundesministeriums der Justiz diskutiert wird, sieht ein zweistufiges Verfahren vor.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 939
Nun hat Mead für die persönliche Identität ein zweistufiges Konzept eingeführt und damit eine Zweideutigkeit im Begriff des »Erwerbs« der Identität ausgeräumt.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 153
Die Innenwände des Versammlungsraumes sind mit 5 horizontal verlaufenden Bildstreifen versehen, oberhalb der zweistufigen Bank als Marmorinkrustation mit Tieren und Masken ausgeführt.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7015
Zitationshilfe
„zweistufig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zweistufig>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweistrophig
Zweistromland
zweistrahlig
zweistöckig
zweistimmig
zweistündig
zweistündlich
Zweitafelprojektion
zweitägig
Zweitakter