Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zwischenzeitlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zwi-schen-zeit-lich
Wortzerlegung Zwischenzeit -lich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Amtssprache in, während der inzwischen abgelaufenen Zeit; unterdessen

Thesaurus

Synonymgruppe
derweil · einstweilen · in der Zwischenzeit · indessen · mittlerweile · unterdessen · währenddessen · zwischendurch · zwischenzeitig · zwischenzeitlich  ●  inzwischen  Hauptform · in dem  geh., veraltend, regional · indes  geh. · nunmehr  geh. · schon mal  ugs. · währenddem  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zwischenzeitlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zwischenzeitlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›zwischenzeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischenzeitlich hatte der Index der mittelgroßen Werte ein Rekordhoch markiert. [Die Zeit, 31.10.2013 (online)]
Zwischenzeitlich kostete das Papier keine 400 Dollar mehr, aktuell steht es bei rund 430 Dollar. [Die Zeit, 24.07.2013 (online)]
Zwischenzeitlich kostete das Papier keine 400 Dollar mehr, aktuell steht es bei rund 436 Dollar. [Die Zeit, 24.07.2013 (online)]
Zwischenzeitlich war sogar von mehr als 90 Toten die Rede. [Die Zeit, 22.05.2013 (online)]
Andererseits hatte er zwischenzeitlich gelernt, seine Zunge auf fast optimale Weise einzusetzen, ohne mit ihr Wörter zu formen. [Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 269]
Zitationshilfe
„zwischenzeitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zwischenzeitlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zwischenzeitig
zwischenstaatlich
zwischenspeichern
zwischenschalten
zwischenrufen
zwitschern
zwitterhaft
zwitterig
zwittrig
zwitzern